Sie sind hier: Herne / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

12.01.2018 17:30    

Der Chef der Herner SPD, Alexander Vogt, reagiert zurückhaltend auf die Ergebnisse der Sondierungsgespräche zwischen CDU und SPD.

- Foto: spd.de

- Foto: spd.de

Der Chef der Herner SPD, Alexander Vogt, reagiert zurückhaltend auf die Ergebnisse der Sondierungsgespräche zwischen CDU und SPD.

Zwar gebe es durchaus positive Entscheidungen, wie zum Beispiel gebührenfreie Kitas oder einen öffentlich geförderten Arbeitsmarkt.

Er sei aber skeptisch, ob das ausreiche, die Herner Sozialdemokraten von einer weiteren Zusammenarbeit mit der CDU zu überzeugen.

Am Montag kämen der Vorstand der Herner SPD und die Vorsitzenden der Herner SPD-Ortsvereine zusammen, um die Ergebnisse zu bewerten, kündigte Vogt an.

Mit dem entsprechenden Stimmungsbild werden Michelle Müntefering und er dann am übernächsten Sonntag als Herner Delegierte zum Bundesparteitag der SPD nach Bonn fahren.

Dort wollen die Sozialdemokraten darüber entscheiden, ob Koalitionsverhandlungen mit der CDU aufgenommen werden.

 

 

 

 

 

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren