Sie sind hier: Service / Verkehrsservice / NRW-Stauprognose
 

NRW-Stauprognose

ADAC-Verkehrsprognose vom 30.10. bis 2.11.


Lange Staus auf den Autobahnen werden am kommenden Wochenende zwar weitgehend ausbleiben, in manchen Landesteilen könnte es aber durch heimkehrende Herbsturlauber und Wochenendausflügler etwas lebhafter werden. Über eine weitere Woche Ferien freuen sich Bremen und Niedersachsen. Auf dem Heimweg sind Autofahrer aus Bayern, Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen- Anhalt und dem Saarland. Eine günstige Feiertagskonstellation und schönes Wetter könnten auch etliche Autofahrer zu einem Kurztrip auf die Straßen locken. In Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ist der Freitag, 31. Oktober (Reformationstag) ein Feiertag, in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, dem Saarland sowie Rheinland-Pfalz ist dies am Samstag, 1. November (Allerheiligen), der Fall. Zur Erleichterung des Reiseverkehrs gilt in den Feiertags-Ländern am Feiertag selbst ein zusätzliches Lkw-Fahrverbot. Die Spitzenzeiten sind an diesem "langen" Wochenende zweigeteilt: In den Bundesländern mit Feiertag sind die Tage mit den meisten Staus der Nachmittag vor dem Feiertag sowie der Sonntagnachmittag. Im übrigen Deutschland wird es nach Einschätzung des ADAC den meisten Verkehr am Freitag- und Sonntagnachmittag rund um die Ballungszentren geben. Der Reiseverkehr am Samstag hingegen hält sich in Grenzen.

Staustrecken

  • Fernstraßen von und zur Nord- und Ostsee
  • A 1 Lübeck - Bremen - Köln
  • A 2 Berlin - Hannover - Dortmund
  • A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Oberhausen
  • A 4 Chemnitz - Erfurt - Kirchheimer Dreieck
  • A 5 Basel - Karlsruhe - Kassel
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Füssen/Reutte - Würzburg - Kassel - Hannover - Hamburg
  • A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 45 Gießen - Hagen - Dortmund
  • A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
  • A 72 Chemnitz - Hof
  • A 81 Singen - Stuttgart
  • A 93 Kufstein - Inntaldreieck
  • A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Vollsperrungen

  • A 49 Kassel Richtung Gießen zwischen Wabern und Borken bis Samstag, 1. November

Ausland

Das bunte Herbsttreiben auf den Straßen im benachbarten Ausland wird nur selten unterbrochen. Wartezeiten gibt es allenfalls an Baustellen und auf den Ballungsraumautobahnen.

Belastet sind daher folgende Routen:

  • Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brennerautobahn, B 179 Fernpass-Route sowie die wichtigen Bundesstraßen in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Kärnten und der Steiermark
  • Italien: A 22 /SS 12 Brennerstrecke, Verbindung Reschenpass - Meran, SS 38 Meran - Bozen und SS 49 Pustertaler Staatsstraße.
  • Schweiz: A 2 Basel - Chiasso und A 1 St. Gallen - Zürich - Bern

Besonderer Hinweis für Autofahrer

Entsprechend der Jahreszeit müssen Autofahrer jetzt wieder witterungsbedingte Behinderungen auf dem gesamten Straßennetz einkalkulieren. Fahrten in die Berge sollten auf keinen Fall mehr ohne Winterausrüstung angetreten werden. Auch wer in Deutschland auf Schnee oder Eis trifft, muss Winter- oder Ganzjahresreifen montiert haben. In einigen Ländern ist der 1. November sogar Stichtag für eine generelle Winterreifen-Pflicht.

Quelle: ADAC

 

Weitersagen und kommentieren