Sie sind hier: Service / Verkehrsservice / NRW-Stauprognose
 

NRW-Stauprognose

ADAC Verkehrsprognose vom 25.05. bis 29.05.16


Am kommenden Wochenende geht es auf den Fernstraßen lebhaft zu. Ohne Staus werden Autofahrer kaum ans Ziel gelangen. Wegen Fronleichnam (Feiertag am Donnerstag, 26. Mai, in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, in Teilen Sachsens und Thüringens sowie im Saarland) starten einige Autofahrer schon am Mittwochnachmittag, 25. Mai, ins verlängerte Wochenende. Je besser das Wetter, desto mehr Autofahrer sind unterwegs. Am Wochenende kommen die badenwürttembergischen und bayerischen Pfingsturlauber aus den Pfingstferien zurück. Dieser Rückreiseverkehr setzt in der zweiten Wochenhälfte ein und erreicht seinen Höhepunkt am Samstag, 28. Mai. Dann bilden sich vor allem Staus im Süden Deutschlands und auf den Routen in Richtung Norden. Am Sonntagnachmittag tummeln sich vor allem die Heimkehrer aus dem Kurzurlaub auf Deutschlands Fernstraßen. Auch jetzt sind wieder die süddeutschen Autobahnen und Ballungsraumautobahnen besonders betroffen.

Staustrecken

  • Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
  • A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Lübeck
  • A 1/A 3/A 4 Kölner Ring
  • A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln
  • A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Hattenbacher Dreieck
  • A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Flensburg - Hamburg
  • A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Hannover - Hamburg
  • A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 81 Singen - Stuttgart
  • A 93 Kufstein - Inntaldreieck
  • A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 Lindau - München
  • A 99 Umfahrung München

Spitzenzeiten

Die Verkehrsdichte wird am Mittwochnachmittag, Samstag- und Sonntagnachmittag am größten sein. Entspannter ist die Situation am Donnerstag und Freitag.

Vollsperrungen

Bis zum Redaktionsschluss wurden folgende Vollsperrungen auf Autobahnen gemeldet:

  • A 31 Emslandlinie, Meppen - Leer in beiden Richtungen im Bereich Emstunnel von Mittwoch, 25. Mai, 21:00 Uhr, bis Donnerstag, 26. Mai, 06:00 Uhr
  • A 31 Emslandlinie, Meppen - Leer in beiden Richtungen im Bereich Emstunnel von Donnerstag, 26. Mai, 21:00 Uhr, bis Freitag, 27. Mai, 06:00 Uhr
  • A 542 Langenfeld Richtung Monheim zwischen Dreieck Langenfeld und Kreuz Monheim-Süd von Sonntag, 10. April, 07:00 Uhr, bis Samstag, 15. Oktober

Lkw-Fahrverbot am Feiertag

Am Donnerstag, 26. Mai, dürfen wegen des Feiertags Fronleichnam auf den Straßen in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland Lkw über 7,5 Tonnen in der Zeit von 00:00 bis 22:00 Uhr nicht unterwegs sein. Kein Lkw-Fahrverbot gilt trotz des Feiertags in Sachsen und Thüringen. Wegen Fronleichnam hat auch Österreich ein Fahrverbot für schwere Brummis verhängt.

Ausland - Allgemeine Einschätzung

Ähnlich wie in Deutschland ist auch die Verkehrssituation am Wochenende im benachbarten Ausland, besonders in Österreich, wo der Donnerstag, 25. Mai, ebenfalls ein Feiertag ist. Pfingst- und Kurzurlauber treffen aufeinander. Auf den Hauptdurchzugsrouten wird es mitunter zäh voran gehen. Die höchste Verkehrsdichte dürfte es am Mittwochnachmittag, am Samstag und Sonntagnachmittag geben.

Staustrecken im Ausland

  • Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner-, A 14 Rheintal- und A 11 Karawankenautobahn (vor dem Karawankentunnel), B 179 Fernpass-Route
  • Schweiz: A 2 Luzern - Chiasso vor dem Gotthardtunnel, A 1 St. Gallen - Zürich - Bern, A 13 San Bernardino-Route
  • Italien: A 22 Brennerautobahn, A 23 Villach - Udine, A 4 Verona - Venedig - Triest - Grenzübergang Dragonja (HR) sowie alle Fernstraßen in Küstennähe
  • Slowenien: A 2 Karawankentunnel - Ljubljana, A 1 Ljubljana - Koper, A 2 Ljubljana - Zagreb, die Strecke Spielfeld (Grenzübergang von der österreichischen Pyhrnautobahn) - Maribor - Ptuj nach Macelj an der kroatischen Grenze
  • Kroatien: A 1 Zagreb - Zadar - Split vor den Mautstellen, die Verbindungen Triest - Pula und Triest - Rijeka sowie die Küstenstraßen

Hinweis für Auto- und Motorradfahrer in den Alpen

Bei schönem Wetter sind nun immer mehr Motorradfahrer und Autoausflügler unterwegs. Die beliebten Touren führen häufig über die Alpenstraßen. Einige haben aber noch Wintersperre. Aktuelle Informationen findet man unter www.adac.de/reise_freizeit/verkehr/alpenstrassen.

Grenzkontrollen

Staus und Wartezeiten bei der Einreise nach Deutschland können nicht ausgeschlossen werden. Die Bundespolizei kontrolliert seit Kurzem nicht mehr dauerhaft, sondern nur noch punktuell und nicht immer an denselben Stellen. Am stärksten gefährdet sind weiterhin die drei Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim). Am Brenner und den angrenzenden Übergängen zwischen Italien und Österreich (Reschenpass und Innichen-Sillian) müssen Autofahrer vorerst keine Kontrollen befürchten. Mitte Mai gab Österreich bekannt, bis auf Weiteres auf die seit längerem geplanten Maßnahmen zu verzichten. Kurzfristige Entwicklungen sind aber weiterhin nicht auszuschließen. An den Grenzen von Österreich zu Ungarn, Slowenien und der Slowakei sowie an den Übergängen zwischen Kroatien und Slowenien sowie Serbien und Kroatien hat sich die Lage ebenfalls entspannt. Hier sind allenfalls geringe Verzögerungen einzuplanen. Wichtig: Reisende (auch Kinder) müssen
stets gültige Ausweispapiere mit sich führen. Darüber hinaus sollte man unbedingt darauf verzichten Anhalter mitzunehmen.

Quelle: ADAC

 

Weitersagen und kommentieren