20-Millionen Projekt startet im Frühjahr

Skiba-Wohnbau baut an der Karlstraße

© MH - Fotolia

Der Start des großen Bauprojektes der Skiba-Wohnbau an der Karlstraße in Wanne-Eickel rückt näher. Am Freitag bekommt die Maßnahme im Rahmen einer Feierstunde offiziell den Namen " Berta-Schulz-Quartier" verliehen. Berta Schulz war unter anderem Mitbegründerin der AWO in Herne und saß als Herner Abgeordnete bis 1933 im Reichstag. Mit dem Bau des Quartiers soll es im Frühjahr losgehen. Die Skiba will dort ein Pflegeheim, eine Kita und Altenwohnungen bauen. Die Bauanträge sind genehmigt, aktuell wird zur Vorbereitung am Standort die ehemalige Josefschule abgerissen. Dort und auf dem Gelände des ehemaligen Kinder-Verkehrsübungsplatzes soll der 20-Millionen-Komplex entstehen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo