Ankunft seltener Rinderrasse verschiebt sich

Straßen.NRW will das für die Tiere bestimmte Biotop erst noch weiter wachsen lassen.

© Straßen.NRW

An die A42 in Börnig sollten im Herbst eigentlich Rinder auf eine Weide ziehen - das verschiebt sich jetzt aber auf nächstes Jahr. Straßen.NRW hat dort eine Ausgleichsfläche für den A43-Ausbau angelegt. Die Pflanzen auf dem Gelände sind wegen der Trockenheit dieses Jahr aber noch nicht gut gewachsen. Den Rindern fehlt also das natürliche Futter - und zugefüttert werden sollen sie nicht. Das Biotop muss also noch einige Monate in Ruhe wachsen können. Der Einzug der Rinder ist jetzt für Frühjahr geplant.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo