BOGESTRA lenkt bei 306 ein

DIe Linie 306 wird in Zukunft doch wieder frühmorgens fahren. Die BOGESTRA reagierte auf die Kritik aus Herne. Die neuen Zeiten sollen ab dem 2. März gelten.

Variobahn/Bogestra
© bogestra

Die Beschwerden zum geänderten Fahrplan bei der Linie 306 haben Erfolg gezeigt. Die BOGESTRA hat heute bestätigt, dass sie zum kommenden Monat wieder Frühfahrten anbieten wird. Zur Fahrplanumstellung Mitte Dezember waren die eigentlich ersatzlos gestrichen worden. Daraufhin gab es unter anderem aus der Herner Politik Kritik. Berufstätige, Studenten und Schüler könnten nicht mehr rechtzeitig zur Arbeit oder zum Unterricht kommen, so die weit verbreitete Meinung. Laut SPD Herne kosten die zusätzlichen Fahrten die Stadt jährlich 23.000 Euro. Das sei zu vertreten, heißt es von den Sozialdemokraten.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo