Buttersäure-Anschläge auf Linken-Parteibüro

Parteiarbeit empfindlich gestört

Blaulicht an einem Rettungswagen (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© Jrg Lantelme/Fotolia.com

Das Parteibüro der Linken in Wanne kann für die nächsten Tage nicht benutzt werden. Unbekannte haben am Samstag übel riechende Flüssigkeit in den Bürobriefkasten geschüttet. Nach Angaben der Linken handelt es sich um Buttersäure. Der Gestank habe sich in den Räumlichkeiten festgesetzt, es seien nur kurze Aufenthalte möglich, heißt es. Einen ähnlichen Anschlag hat es bereits Mitte Dezember gegeben. Danach habe man das Büro fast zwei Wochen nicht nutzen können, so die Linke. Der jetzige Anschlag passierte vorgestern zwischen 17 und 23 Uhr. Die Polizei sucht Zeugen, der Staatsschutz ermittelt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo