CDU Eickel will über rechtsfreien Raum diskutieren

Oft höre und lese man vom kriminellen Ruhrgebiet mit seinen Clans und Razzien. Ist es wirklich so schlimm oder ist ein subjektives Gefühl? Dieser Frage will kommende Woche die CDU in Eickel nachgehen.

© lassedesignen - Fotolia

Ist das Ruhrgebiet – vor allem auch Herne – ein rechtsfreier Raum? Dieser Frage will die CDU in Eickel nachgehen und sie auch beantworten. Die Innere Sicherheit ist Thema nächste Woche Dienstag. Oft habe man das Gefühl, es gäbe keinen Tag ohne Schlagzeilen über Clankriminalität, Razzien in Shisha-Bars oder militante Gruppierungen, die sich gegenseitig Straßenschlachten liefern. Ob die Lage, vor allem bei uns in Herne, wirklich so schlimm sei, darüber soll diskutiert werden. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete und Polizeibeauftrage von NRW, Thorsten Hoffmann, ist dann vor Ort. Genauso wie CDU-Oberbürgermeister-Kandidat Timon Radicke. Moderiert wird der Abend von der ehemaligen Parlamentarischen Staatssekretärin Ingrid Fischbach. Der Eintritt kommenden Donnerestag in der St. Marien Gemeinde an der Herzogstraße ist frei, um Anmeldung wird aber gebeten: telefonisch unter der 02325/589811 oder per Mail veranstaltungen@cdu-herne.de.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo