Commerzbank schließt Filiale Eickel

Commerzbank-Kunden in Eickel müssen demnächst gut zwei Kilometer mehr Weg in Kauf nehmen. Die Bank schließt die Filiale dort.

Der Konzern hatte schon letzten Herbst angekündigt, dass er sein Filialnetz ausdünnen will. 200 von tausend Standorten, vor allem im Ruhrgebiet, sind betroffen. Kündigungen soll es nicht geben, die Mitarbeiter aus Eickel sollen zum Standort Wanne umziehen. Und auch die Filiale in Herne-Mitte bleibe erhalten, heißt es.

Corona hat die Schließungspläne offenbar beschleunigt. Ursprünglich waren sie für Ende des Jahres gesetzt. Weil aber im Lockdown so viele Menschen auf Online-Banking gewechselt seien, wolle man jetzt schon früher für Klarheit sorgen. Die nach dem Lockdown noch nicht wieder geöffnete Filiale werde direkt gar nicht mehr öffnen, um nicht unnötig für Verwirrung zu sorgen, so die Bank.

skyline