Crange-Verkehrskonzept hat sich bewährt

Weniger Probleme durch die neue Verkehrsführung.


© photocrew - Fotolia

Das geänderte Verkehrskonzept zur Cranger Kirmes hat sich bewährt. Zu dieser Einschätzung kommt die Stadt nach dem ersten Kirmes-Wochenende.

Auto-Staus rund um den Platz, Fußgänger-Staus auf dem Platz - kein Vor und kein Zurück. Das war immer wieder mal die Situation auf Crange, besonders im letzten Jahr.

Diesmal läuft es besser, sagt jetzt die Stadt. Deutlich weniger Menschen hätten sich über fehlende Parkplätze beschwert. Und weil die Besucher wieder alle Eingänge benutzten, gebe es auch deutlich weniger Stockungen auf dem Platz. Auch in diesem Jahr ist die Kreuzung Heer- und Dorstener Straße gesperrt.

Und extra für die neuen Miet-E-Scooter hier in der Stadt gibt es erstmals einen bewachten Parkplatz an der Franzstraße. Auf der Kirmes darf man damit übrigens nicht fahren, dort regelt die Steuerung automatisch auf Schrittgeschwindigkeit herunter.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo