Ermittlungen nach Ausschreitungen auf Hochtouren

Nach der Massenschlägerei Montagabend zwischen Türken und Kurden laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren. Dabei scheint sich zu bestätigen, dass etliche der Gewalttäter gar nicht aus Herne kommen. Laut Polizei waren an dem türkischen Cafe an der Schulstraße Ecke Victor-Reuter Straße bis zu 40 Personen aufeinander losgegangen. Augenzeugen zufolge soll es zuvor einen Angriff kurdischer Jugendlicher auf das Cafe gegeben haben. Sie hätten sich im Schutz parkender Autos angeschlichen, seien plötzlich aufgespungen und hätten die vor dem Cafe stehenden Türken mit Gegenständen beworfen. Ein in Herne aufgewachsener Türke, der dabei war, sagte uns, dass er die kurdische Community in Herne gut kenne. Er habe aber niemanden der Angreifer erkannt, die müssten aus anderen Städten nach Herne gekommen sein. Die Polizei bestätigte auf Nachfrage von Radio Herne diese Vermutung, man habe entsprechende Erkenntnisse. Nicht bestätigen wollte die Polizei einen Angriff der Kurden. Wer da wen angegriffen und provoziert hat, das stehe noch nicht fest, die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen. 

Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht in Nahaufnahme (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© pattilabelle/Fotolia.com

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo