Existenzangst bei Herner Fotografen

Passbilder künftig nur noch beim Amt ?

© styleuneed - Fotolia

In Herne sind aktuell mehrere Dutzend Fotografen bei der Handwerkskammer eingetragen - und die meisten von ihnen könnten demnächst ernsthafte Existenzprobleme bekommen. Das Innenministerium will einen Gesetzesvorschlag durchsetzen. Passfotos sollen zukünftig nur noch beim Amt gemacht werden dürfen, um Bildmanipulation zu verhindern. Und nicht nur die Fotografen gehen bei den Plänen des Innenministeriums auf die Barrikaden. Auch die für Herne zuständige Handwerkskammer ist alles andere als glücklich über den Vorschlag. Deren Präsident Berthold Schröder bestätigte auf Radio Herne-Nachfrage, dass die Pläne der Bundesregierung für viele kleine und mittlere Unternehmen existenzbedrohend seien. Das Anfertigen von Passbildern stelle nicht nur einen zentralen Service dar, sondern sei auch wichtig, um neue Kunden zu gewinnen. Weiter fordert Schröder, dass anstatt das Passbildgeschäft zu verstaatlichen, das Handwerk als Partner bei der Entwicklung technischer Verfahren zur Verhinderung von Bildmanipulation einbezogen werden sollte.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo