Fußballkreis Herne will Militärgruß bestrafen

Der Verband warnt vor Nachahmern der türkischen Nationalspieler.


© Thaut Images - Fotolia

Der Fußball-Kreis Herne hat eine Null-Toleranz-Politik beim Militärgruß auf Herner Fußballplätzen angekündigt. Sollten sich bei den Spielen am Wochenende und danach Nachahmer der türkischen Nationalspieler finden, werde das bestraft, heißt es. Dieses Verhalten entspreche in keiner Weise den Werten und Grundsätzen des Verbandes. Der Fußball lasse sich weder für Provokation noch für Diskriminierung missbrauchen, auch nicht in Herne, stellt der Kreis fest. Wer dagegen verstoße, und das sei beim Militärgruß der Fall, werde sich vor dem Verbandssportgericht verantworten müssen. Mit dem Militärgruß hatten türkische Nationalspieler ihre Solidarität mit den in Nordsyrien kämpfenden türkischen Soldaten deutlich gemacht.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo