Geld für ehemaliges Hertie-Haus

Land unterstützt Denkmalschutz

hertiekonzeptc
© stadtherne

Die Landmarken AG kann sich für den Umbau des ehemaligen Hertie-Hauses über einen hohen Zuschuss des Landes freuen. Aus dem Stadterneuerungsprogramm erhält das Aachener Unternehmen knapp 750.000 Euro. Das Geld muss für die insgesamt knapp 2 Millionen Euro teure, denkmalgerechte Sanierung der unter Denkmalschutz stehenden Fassade des Gebäudes genutzt werden. Besorgt hat das Geld die Stadt Herne, sie hat den Förderantrag dafür gestellt. Das Geld wird an die Landmarken AG weitergeleitet. Der Planungsausschuss hat dafür jetzt die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo