Hans Tilkowski ist tot

Legendär wurde er durch das "Wembley-Tor" bei der Weltmeisterschaft 1966.

© Kai Kitschenberg/Funke Foto Services

Der frühere Nationaltorhüter Hans Tilkowski ist tot. Er ist gestern nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 84 Jahren im Kreise seiner Familie gestorben, das hat sein früherer Verein Borussia Dortmund mitgeteilt. Tilkowski hatte unter anderem auch für Westfalia Herne gespielt. Zur Legende wurde er durch das umstrittene Gegentor im WM-Finale von 1966 in Wembley, das nicht hätte gegeben werden dürfen. Dadurch verlor die Deutsche Nationalelf gegen England.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke lobte das soziale Engagement Tilkowskis. Borussia-Präsident Reinhard Rauball meint, "mit Hans Tilkowski verliert der deutsche Fußball einen auch international hoch angesehenen Sportler".

Nach Tilkowski ist die Ganztags-Hauptschule an der Edmund-Weber-Straße benannt. Der Vater dreier Kinder war seit 1959 mit seiner Frau Luise verheiratet.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo