Herne setzt Zeichen für offene Gesellschaft

Herne Pride

© lazyllama - stock.adobe.com

Über dem Herner Rathaus weht morgen zum ersten Mal die Regenbogenflagge. Damit setzt die Stadt zum Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie ein Zeichen für eine vielfältige und offene Gesellschaft. Der 17. Mai 1990 - erst seit diesem Tag sieht die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität nicht mehr als Krankheit. Trotzdem sind Schwule, Lesben und Bisexuelle und Transmenschen immer noch von Diskriminierung, Gewalt und Hass betroffen, sagt auch die Gleichstellungsstlle in Herne. Sowas sei in unserer Stadt nicht zu tolerieren. Auch Oberbürgermeister Frank Dudda betont, dass es hier keinen Platz für jedwede Form der Diskriminierung gebe. Die Regenbogenflagge ist ein Symbol der weltweiten lesbischen, schwulen, bisexuellen und transgender Gemeinschaft.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo