Herner Apotheker empfehlen Grippe-Impfung

Fieber, Schüttelfrost, Gliederschmerzen - die Grippesaison rückt langsam näher.

© AOK/hfr

Vor Beginn der Grippe-Saison rät die Herner Apothekerschaft dringend zur Grippeschutz-Impfung. Vor allem Herner ab 60, chronisch Kranke, Schwangere und Menschen mit erhöhten beruflichen Risiko sollten das Angebot in Anspruch nehmen. Menschen mit erhöhtem beruflichem Risiko sind zum Beispiel Lehrer oder Erzieher oder medizinische Berufe.

Die Apotheker empfehlen die Impfung vor allem sogenannten "Risikogruppen".© Fotowerk - Fotolia
Die Apotheker empfehlen die Impfung vor allem sogenannten "Risikogruppen".
© Fotowerk - Fotolia

Impfung auch während der Grippewelle noch möglich

Die Herner Apothekerschaft rät, sich am besten jetzt im Oktober oder im November impfen zu lassen. Aber auch im Dezember oder sogar noch während der Grippewelle selbst könne eine Impfung noch Sinn machen. Weil sich der Grippeerreger jedes Jahr ändert, müsse der Impfstoff jedes Mal angepasst werden und die Impfung jährlich im besten Fall aufgefrischt werden.

Händewaschen kann helfen

Außerdem geben die Herner Apotheker einen einfachen, aber wichtigen Tipp zur Vorbeugung: Regelmäßig die Hände zu waschen. Von der Grippewelle im letzten Jahr waren laut offiziellen Angaben des Landes rund 300 Herner betroffen.

Hilft zur Vorbeugung: Händewaschen© Sandor Jackal - Fotolia
Hilft zur Vorbeugung: Händewaschen
© Sandor Jackal - Fotolia

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo