Herner CDU über Gewässer-Zustand entsetzt

Die Teiche und Bäche in Herne sind laut CDU in einem besorgniserregenden Zustand

Toter Fisch im Ostbach
© Ursula Mutzenbach und Renate Jedwilayties

Die Herner CDU-Fraktion ist entsetzt über den Zustand der Gewässer auf dem Herner Stadtgebiet. Nach einer Tour zu den Teichen und Bachläufen in Herne und Wanne-Eickel sei man geradezu schockiert über das, was man vorgefunden habe, so CDU-Umweltexpertin Barbara Merten. Algen, Wasserlinsen, Müll, Gestank und Fettfilme, die Gewässersituation in Herne und Wanne-Eickel sei sehr bedenklich. Sechs Standorte wurden besucht, als in Ordnung bezeichnet Merten lediglich die Gewässer im Gysenberg. Besonders schlimm sei die Situation im Schlosspark Strünkede, hier sei das Gewässer komplett gekippt. Die Situation sei besorgniserregend, so Merten. Die CDU habe deshalb einen Sachstandsbericht für den kommenden Umweltausschuss auf den Weg gebracht.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo