Herner Familie teils schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Dorstener Straße in Bochum wurde eine junge Herner Familie zum Teil schwer verletzt. Der Vater hatte offenbar zu spät das Ende eines Staus bemerkt.

© EKH-Pictures - stock.adobe.com

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Bochum wurde eine Herner Familie zum Teil schwer verletzt. Der Vater hatte laut Polizei das Ende eines Staus auf der Dorstener Straße zu spät bemerkt. Der 29-Jährige wich dem Stauende zwar noch aus, geriet dabei aber auf den Gehweg, stieß gegen den Zaun eines ehemaligen Tankstellengeländes und prallte schließlich gegen ein Verkehrsschild und einen Haltemast der Straßenbeleuchtung. Wegen der hohen Aufprallgeschwindigkeit verklemmte sich das Auto zwischen den Masten. Die Frau und die 11-jährige Tochter des Unfallfahrers mussten von den Rettungskräften mit der Rettungsschere befreit werden. Sie und die Mutter liegen weiterhin im Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen bestehe aber keine Lebensgefahr, meldet die Polizei. Der Vater konnte inzwischen wieder das Krankenhaus verlassen. Die Dorstener Straße war während der Unfallaufnahme am Mittwochabend in Richtung Herne gesperrt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo