Herner Geschäftsmann muss ins Gefängnis

Knapp drei Jahren Haft wegen Steuerhinterziehung

© Gina Sanders - Fotolia

Zwei Jahre und zehn Monate Haft hat ein Herner Geschäftsmann für eine halbe Million Euro hinterzogener Steuern kassiert. Dabei war für das Landgericht Bochum die Dreistigkeit des Mannes besonders erschreckend. Er hat nach einem Urteil Ende 2016 direkt weitergemacht.

„Sie sind ein notorischer Steuerhinterzieher“, sagte der Vorsitzende Richter dem Angeklagten ins Gesicht. Er habe sich das Ziel gesetzt, keine Steuern mehr zu zahlen. Dafür habe der 61-Jährige ein Geflecht aus Tarn-Firmen und Verschleierungstaktiken in der Immobilienbranche aufgebaut und nie einen Euro Steuern gezahlt. Das Gericht rechnete ihm jetzt zwar ein Teilgeständnis an, weit her war es damit aber nicht. Er hat nur das eingeräumt, was einfach nicht mehr zu leugnen war.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo