Herner leben kürzer

Das Max-Planck-Institut hat die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland verglichen.

© Bruce Parrott - Fotolia

Wer in Herne lebt, der stirbt vergleichsweise früh. Frauen werden bei uns im Schnitt etwas über 82 Jahre alt, Männer 77. Das ist nicht viel.

Das Max-Planck-Institut hatte alle 402 Städte und Landkreise in Deutschland miteinander verglichen. Herne kommt bei der Studie nicht gut weg. Bei der Lebenserwartung der Frauen landen wir auf Rang 396, bei der der Männer auf Platz 393. In NRW schneidet nur Gelsenkirchen noch schlechter ab.

Wobei die Lebenserwartung im Ruhrgebiet generell ziemlich niedrig ist. Das liege an der hohen Arbeitslosigkeit und den vielen Hartz-IV-Empfängern, heißt es. Ärmere Menschen lebten in schlechteren Lebensverhältnissen, das wirke sich negativ aus auf die Lebenserwartung.

skyline