Herner Polizei bereitet sich auf mehrere Demos heute vor

Für heute haben "Stark für Herne", also die früheren "Besorgten Bürger", und mehrere Gegenveranstalter Demos angemeldet.

© Radio Herne

Die von Neonazis unterstützte Gruppe "Stark für Herne", die früheren "Besorgten Bürger", ändert offenbar ihre Demonstrations-Strategie. Sie wechselt laut Polizei mindestens in den nächsten Wochen ihren Termin von dienstags auf donnerstags. So könnte sie dienstags bei einer ähnlichen Veranstaltung in Essen dabei sein.

Umgekehrt will die Polizei beobachten, ob jetzt donnerstags auch viele Essener Demonstranten kommen - und die möglicherweise größere Teilnehmerzahl hier in Herne auch mehr Einsatzkräfte erfordert.

Heute findet die Demo in Herne statt, schon angemeldet sind aber auch wieder umfangreiche friedliche Gegenproteste, unter anderem ein ökumenisches Friedensgebet an der Kreuzkirche und eine Kundgebung des „Bündnis für Herne“ am Robert-Brauner-Platz. Dazu erwarten die Einsatzkräfte insgesamt mehrere hundert Teilnehmer.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo