Herner soll 1,5 Millionen Euro hinterzogen haben

Prozessauftakt ist heute am Bochumer Landgericht.

justizzentrumbochumeins
© Foto Radio Herne, Stefan Erdmann

Ein Herner steht heute vor dem Bochumer Landgericht. Er soll gemeinsam mit anderen Tätern Steuern in Höhe von knapp 1,5 Millionen Euro hinterzogen haben. Vier Jahre lang sollen die insgesamt vier Angeklagten ein Geflecht aus in- und ausländischen Kapitalgesellschaften betrieben haben. So hätten sie Erträge, die hätten versteuert werden müssen, am Fiskus vorbeigeleitet. Außerdem soll der Hauptangeklagte Umsatzsteuer nicht abgeführt haben.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo