Herner soll Konten für eBay-Betrüger gestellt haben

Wegen Betrugs muss sich ein Herner heute vor Gericht verantworten.

© Andre Bonn - Fotolia

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 20-Jährigen vor, dass er Konten bei mehreren Banken eröffnet haben soll. Gegen eine Bezahlung von mehreren hundert Euro stellte er die Konten anderen zu Verfügung, so der Vorwurf. Die Konten seien dann für Betrug bei eBay und eBay-Kleinanzeigen genutzt worden. Denn die Betrüger hätten dort teure Kameras und iPhones verkauft, ohne jemals eines der Produkte verschickt zu haben. Das überwiesene Geld sei jeweils auf den zuvor eröffneten Konten gelandet. Hinzu kommt, dass der angeklagte Herner selbst Sportsachen im Internet bestellt haben soll, ohne jemals dafür gezahlt zu haben.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo