Herner soll Zug verwüstet haben

Einsatz der Bundespolizei war nötig.

Eine Überwachungskamera an einem Bahnhof (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© Wellnhofer Designs/Fotolia.com

Ein Mann aus Herne und seine Komplizen sollen einen Zug verwüstet haben. Die Bundespolizei war Samstagabend deswegen im Einsatz.

Bahnmitarbeiter hatten sie alarmiert. Die Polizisten wollten die insgesamt sieben Männer dann befragen, allerdings waren sie so aggressiv, dass die Beamten erst Verstärkung rufen mussten. Der Gruppe wird vorgeworfen, Deckenverkleidungen, Beleuchtungen und Kabel im Zug herausgerissen zu haben. Das Zugabteil war so beschädigt, dass es außer Betrieb genommen werden musste.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo