Klee warnt vor Schulden und steigenden Kosten

Der Kämmerer hofft auf Unterstützung durch Bund und Land.

© Franz Luthe/WAZ Fotopool

Nach der Haushaltsgenehmigung fordert Hernes Stadtkämmerer Hans Werner Klee eine stärkere finanzielle Unterstützung der Kommunen durch Bund und Land. Einen Haushalt ohne weitere Schulden auf die Beine zu stellen, sei nur mit größter Anstrengung gelungen. In Zeiten abflauender Konjunktur werde das aber immer schwieriger. Wenn sich Bund und Land nicht bald stärker an den Sozialkosten, der Flüchtlingshilfe und der Altschulden-Entlastung beteiligten, dürfte eine nachhaltige Sanierung des Herner Haushaltes aber nahezu unmöglich werden.

Die Bezirksregierung hatte gestern grünes Licht für den Herner Haushalt gegeben. Damit verbunden ist eine Konsolidierugshilfe des Landes im Rahmen des Stärkungspaktes in Höhe von 5,6 Millionen Euro.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo