Pest - Sonderausstellung im Archäologiemuseum

Ab September dreht sich alles um die Seuche.

Archäologiemusem Herne
© Radio Herne

In der Sonderausstellung geht es um verschiedenste Aspekte rund um die Seuche, die nicht nur im Mittelalter zu Veränderungen in der Gesellschaft führte und Millionen Tote forderte. Auch heute exisitiert die Pest noch, unter anderem in Teilen Australiens, Südamerikas und Madagaskars. Dort gab es erst vor 2 Jahren noch einen Ausbruch der Seuche. In der Sonderausstellung wird es beispielsweise darum gehen, wie und warum sich die Pest - eben auch heute noch - ausbreiten kann. Außerdem bekommen die Besucher rund 300 Exponate zu sehen: unter anderem kann das kleinste Pest-Bakterium unter dem Mikroskop angeschaut werden. Kuriose Exponate gibt es auch: z.B. den Anker eines Schiffes aus Marseille, das die Pest 1720 nach Frankreich brachte.

Mehr Infos hier: https://pest-ausstellung.lwl.org/de/

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo