Prozessauftakt um Messerattacke am Hölkeskampring

Von zwei mutmaßlichen Täter steht jetzt einer vor Gericht


© liveostockimages - Fotolia

Zum Prozessauftakt um die lebensgefährliche Messerattacke am Hölkeskampring hat der Angeklagte die Vorwürfe bestritten. Er muss sich wegen versuchten Mordes verantworten. Dabei soll es sich laut Anklage eigentlich um zwei Täter handeln, wovon einer aber noch immer auf der Flucht sei. Das Opfer hatte damals schwere Verletzungen davongetragen, unter anderen an einer Schlagader am Bein. Eine Not-OP im nur wenige Meter entfernten Marienhospital hatte dem Mann das Leben gerettet. Hintergrund der Attacke sollen Streitigkeiten im Drogen-Milieu gewesen sein.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo