Rangelei bei Demo am Robert-Brauner-Platz

In Herne haben sich am Dienstagabend wieder mehrere hundert Demonstranten den selbsternannten "besorgen Bürgern" entgegengestellt. Nach der Veranstaltung kam es am Robert-Brauner-Platz zu eine Rangelei.

© Radio Herne

Rund 300 Gegendemonstranten an verschiedenen Standorten

Rund 300 Demonstranten haben sich gestern den selbsternannten "besorgten Bürgern" entgegengestellt. Der Großteil von ihnen hatte sich am Robert-Brauner-Platz und an der Kreuzkirche zusammengefunden. Am Robert-Brauner-Platz war es nach der Veranstaltung dann auch zu einer Rangelei gekommen. Laut WAZ sei rund ein Dutzend der "besorgten Bürger" teils vermummt auf einen Teil der Demonstranten zugegangen. Dabei sei einem Mitglied des Bündnis Herne das Handy aus der Hand geschlagen worden. Beim Eintreffen der Polizei seien die "besorgten Bürger" zwar wieder verschwunden gewesen, einer von ihnen habe aber von der Polizei noch ausfindig gemacht werden können. Ihn erwarte eine Anzeige. Von Seiten der "besorgten Bürger" waren etwas weniger als 80 Teilnehmer am Dienstagabend vor Ort. Sie sind nach eigener Aussage mit der momentanen Flüchtlingspolitik nicht einverstanden. Heute beschäftigt sich der Landtag in Düsseldorfer mit den Bürgerwehren.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo