Rettungshunde-Staffel trainert in Baukau

Die Tiere kommen bei Vermisstensuche zum Einsatz.

© Achim Preikschat / Radio Herne

Drei leerstehende Häuser an der Cranger Straße waren gestern Ort für eine Rettungshunde-Übung. In den nächsten Wochen werden die Gebäude abgerissen, um Platz für den Ausbau der A43 zu machen. Die Rettungshundestaffel NRW nutzte die Gelegenheit, um in den Ruinen das Aufspüren von Menschen zu üben. Im Ernstfall kamen die Hunde zum Beispiel auch beim Abriss des Opel-Werks in Bochum zum Einsatz. Dort waren beim Einsturz einer Mauer zwei Menschen ums Leben gekommen. Die Rettungshundestaffel ist bei der Feuerwehr Bochum stationiert und finanziert sich ausschließlich durch Mitglieds- und Spendenbeiträge.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo