Rezept für Chicken Tikka: Auf die Masala kommt es an

Hähnchen-Curry
© Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn

Hähnchen-Curry

Köln (dpa/tmn) - Der Ursprung dieses Gerichts stammt unnachahmlich aus Indien, daran lässt das intensive Aroma der vielen Gewürze keinen Zweifel. Allerdings sei die Masala-Soße in Großbritannien erfunden worden, weil die Briten ihr Fleisch am liebsten mit viel Bratensoße essen. Der damalige Außenminister Robin Cook soll das Gericht gar mal als britisches Nationalgericht bezeichnet haben.

Wie dem auch sei: Die Soße steht dem Tikka Masala auf jeden Fall hervorragend, weil das Hähnchenbrustfilet so auf keinen Fall trocken schmecken kann. Die Tomatensoße bringt stattdessen eine fruchtige Note in das Gericht. Und die gehörige Portion Sahne lässt das Curry auch noch wunderbar rund schmecken.

Zutaten für 5 Portionen:

600 g Hähnchenbrust, 300 g Basmati-Reis

Für die Marinade: 2 Zehen Knoblauch, 1 St. Ingwer (5 cm), 15 g Koriander (frisch), 1/2 Zitrone, 125 ml Joghurt, 2 TL Garam Masala,
1 TL Paprikapulver, 1 TL Chili Pulver, 1 TL Tandoori Gewürz

Für die Soße: 1 Zwiebel, 2 Zehen Knoblauch, 1 EL Pflanzenöl, 4 St. Kardamom (Kapseln), 1 EL Garam Masala, 1/2 TL Chili Pulver, 1/4 TL Zimt, 2 TL Brauner Zucker, 2 EL gemahlene Mandeln, 2 Dosen stückige Tomaten (à 400 g), 150 g Schlagsahne, Salz, 15 g Koriander (frisch, zum Garnieren)

Zubereitung:

1. Das Fleisch zum Marinieren (am besten am Vortag!) waschen, mit Küchenpapier trockentupfen und in ca. 1-2 cm große Stücke schneiden.

2. Die Marinade zubereiten: Knoblauch und Ingwer schälen und grob in Stücke schneiden. Koriander waschen und trockenschütteln. Zitrone auspressen. Diese Zutaten zusammen mit dem Joghurt und den Gewürzen in einem Mixer zu einer feinen Masse pürieren. Das Fleisch darin mindestens 2 Stunden, aber idealerweise besser über Nacht, marinieren.

3. Das Fleisch samt Marinade auf ein Backblech geben und im Backofen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen, bis die Fleischränder braun werden. Am Ende gegebenenfalls für einige Minuten den Grill anstellen.

4. Die Soße zubereiten: Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. In einem großen Topf 1 EL Öl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten, bis sie weich sind. Kardamomkapseln einmal fest andrücken, so dass sich die Kapseln öffnen. Gewürze und Zucker in den Topf geben und ca. 5 Minuten mitbraten bis ein leckerer Duft entsteht. Gemahlene Mandeln, stückige Tomaten und Sahne dazugeben, umrühren und ca. 20 Minuten ohne Deckel bei mittlerer Hitze etwas einkochen lassen.

5. Basmati-Reis laut Packungsanleitung zubereiten.

6. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und in die Soße rühren. Alles zusammen auf kleiner Flamme noch mal ca. 5 Minuten köcheln lassen.

7. Den Koriander waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Den Basmatireis zusammen mit dem Chicken Tikka Masala servieren und mit den frischen Korianderblättern garnieren.

Mehr Rezepte auch unter https://loeffelgenuss.de

© dpa-infocom, dpa:221122-99-619324/4

Weitere Meldungen

skyline