Runder Tisch gegen Kinderarmut gefordert

Herner Sozialforum reagiert auf Bertelsmann-Studie


© ventura - Fotolia

Ein runder Tisch zur Förderung von Kinder und Jugendlichen - das ist eine Idee zur Bekämpfung der Kinderarmut in Herne. Darauf macht Norbert Kozicki vom Herner Sozialforum aufmerksam. Der Vorschlag sei schon seit der letzten Herner Sozialkonferenz auf dem Tisch. Hintergrund ist eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung. Demnach ist der Anteil der Kinder, die in Hartz-IV-Familien leben, in den letzten Jahren auf fast ein Drittel gestiegen. Kozicki malt sogar noch ein düstereres Bild: Demnach sei das Problem noch größer. Nicht berücksichtigt seien dabei die vielen Kinder und Jugendlichen in Familien im Niedriglohnbereich. In einzelnen Herner Stadtteilen lebten demnach weit über die Hälfte der Kinder in Hartz-IV-Familien.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo