Schulen nicht digital genug

Die für uns zuständigen Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen fordern mehr Tempo bei der Digitalisierung an den Schulen. Wenn Schüler in Kasachstan, Uruguay oder Chile bessere IT-Kenntnisse hätten als Schüler bei uns, sollte das zu denken geben, findet Hauptgeschäftsführer Erlhöfer.

© Fotowerk - fotolia

Er bezieht sich auf eine Studie, bei der die Computer-Kompetenzen von Achtklässlern verglichen werden. Demnach teilen sich bei uns in der Region 13 Schüler ein digitales Gerät, wie zum Beispiel Laptop, PC oder Tablet. In den USA sind es gerade mal zwei, in Finnland drei. Der Digitalpakt für Schulen hätte zwar Geld bereitgestellt, aber beim Geschäftsführer der Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen sei die Skepsis groß, was die zügige Umsetzung angehe.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo