Schulen, Trauungen und Sport: Stadt gibt weitere Lockerungen bekannt

Die Stadt hat weitere Lockerungsmaßnahmen bekanntgegeben. Unter anderem soll es an den Grundschulen und den weiterführenden Schulen (Sek I) am Montag wieder weitergehen. Allerdings im Wechsel.

Eingang Pestalozzi-Gymnasium
© Radio Herne

Eingeschränkter Betrieb ab Montag an Herner Schulen

Am Montag für alle Jahrgänge an den Grundschulen und für die Klassen 5 bis 9 an den weiterführenden Schulen (Sekundarstufe I) weiter. Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die sich gerade in der Qualifikationsphase I befinden. Für alle gilt ein rollierendes System. Das heißt, dass jeden Tag andere Klassen unterrichtet werden. Die anderen Jahrgänge bzw. Klassen sollen ab dem 26.05. an den Gymnasien und Gesamtschule dazustoßen, heißt es. Auch da werde es ein rollierdenes System geben. Eltern und Schüler würden direkt von den Schulen informiert und dort die individuellen Stundenpläne erhalten.

Weitere Lockerungsmaßnahmen veröffentlicht

Ab sofort sind außerdem die Sportplätze für kontaktlosen Sport- und Trainingsbetrieb wieder geöffnet, dazu gehören zum Beispiel Golf oder Tennis. Bei Trauungen im Schloss Strünkede können jetzt wieder bis zu zehn Personen teilnehmen - das Brautpaar allerdings eingeschlossen. Im Parkhotel sind es sogar bis zu 14 Personen. Die Standesbeamten fallen dagegen nicht unter diese Zählung. Schon vorher bekannt war, dass ab Sonntag wieder in den Alten- und Pflegeheimen Besuch empfangen werden darf. Stadt und Heim raten aber inständigt, dass sich Besucher vorher telefonisch anmelden mögen.

Nicht alles wird geöffnet

Weiterhin geschlossen bleiben dagegen Trauerhallen und die Innenhöfe des Tierparks im Gysenberg und des Minizoos in Eickel. Hier könnte der Mindestabstand, der nach wie vor überall draußen gilt, nicht kontrolliert werden, heißt es in der Begründung von der Stadt. Für Gastronomie, Gewerbe und Handel will die Stadt die weiteren Regeln der Landesregierung abwarten.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo