Sparkassen-Kassiererin beteuert weiter Unschuld

Berufungsverhandlung vor dem Bochumer Landgericht

Justizzentrum Bochum
© Stefan Erdmann / Radio Herne

Der Diebstahl von 115.000 Euro hat eine Herner Sparkassen-Kassiererin erneut vor Gericht gebracht. Die Frau soll das Geld aus einem verplombten Geldkoffer gestohlen und durch Waschmittel und Babynahrung ersetzt haben. Das Amtsgericht Herne hatte sie in einem Indizien-Prozess zu zwei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Dagegen hatte die Frau Berufung eingelegt und steht jetzt vor dem Bochumer Landgericht. Sie bestreitet weiterhin alle Vorwürfe.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo