Stadt: Anliegen per Mail oder Telefon klären

Viele Anlaufstellen sind inzwischen eh geschlossen.

Linde
© Foto Radio Herne

In Herne und Wanne-Eickel sind keine neuen Corona-Infektionen hinzugekommen. Es bleibt also bei den acht getesteten Fällen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden.

Die Stadt bittet allerdings alle Bürger, ihre Anliegen soweit wie möglich telefonisch oder per E-Mail vorzubringen. Viele Anlaufstellen und die städtischen Museen sind für Besucher inzwischen ohnehin geschlossen. Die Stadtbibliothek bleibt noch geöffnet, allerdings werden maximal zehn Besucher eingelassen. Wer sich näher über die Erreichbarkeit informieren möchte, kann das auf der Internetseite der Stadt Herne tun.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo