Stellenabbau bei den Sinterwerken ?

Rund 100 Jobs gefährdet

© h_lunke - Fotolia

Beim Autozulieferer „Sinterwerke“ in Baukau droht ein großer Stellenabbau. Der neue Besitzer, der japanische Industriekonzern Sumitomo, will sich nach Radio Herne-Informationen von rund der Hälfte der Belegschaft trennen. Damit sollen die Kosten reduziert werden und Geld freigemacht werden für Investitionen. Die Gewerkschaft IG Metall fordert konkrete Pläne, sie will wissen, wann, wo und wie investiert werde. Dumme Sprüche würden nicht weiterhelfen. Ende Januar will sich das Unternehmen und die Gewerkschaft erneut zusammensetzen. Beim Autozulieferer Sinterwerke arbeiten etwas mehr als 200 Menschen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo