Teuer sanierte Schwimmhalle des Otto-Hahn-Gymnasiums wieder dicht

Keine drei Monate nach der Wiedereröffnung bleiben die Schwimmbadtüren wieder zu.

Beim Schwimmen verbrauchen Sportler viele Kalorien.
© Fredrik von Erichsen/dpa/dpa-tmn

Das Gebäudemanagement habe ihm mitgeteilt, dass die Halle bis nach den Sommerferien aufgrund von Personalmangel geschlossen bleibe, bestätigte der Vorsitzende des Herner Stadtsportbundes Hans-Peter Karpinski Infos von Radio Herne. Damit können sowohl die Vereine als auch die DLRG Wanne-Eickel die Halle vorerst nicht mehr nutzen. Das könne er nicht mehr nachvollziehen, so Karpinski weiter. Vier Jahre lang sei die Halle für 9 Millionen Euro saniert worden und werde nun nach knapp drei Monaten wegen Personalmangels wieder geschlossen. Da fehle jeglicher Respekt gegenüber den Herner Sportlern, übt Karpinski scharfe Kritik am Gebäudemangement.

Weitere Meldungen

skyline