Urteil gegen Wanne-Eickeler

Fast vier Jahre Jugendhaft - ein junger Wanne-Eickeler muss in die Strafanstalt.

© JacobST - Fotolia

Das Landgericht Bochum hat einen jungen Wanne-Eickeler zu einer Jugendstrafe von drei Jahren und acht Monaten verurteilt. Der Mann hatte unter anderem seine von ihm schwangere Freundin geschlagen und gedroht, ihr das Baby aus dem Bauch zu boxen. Das Gericht hat zwei einschlägige Vorstrafen mit in das Urteil einbezogen.

Der Richter hat dem Angeklagten jetzt klar gesagt, dass die Tat hässlich gewesen sei. Das hässlichste, was er bisher getan habe. Er hatte seine Freundin in deren Wohnung festgehalten, quasi eingesperrt, er hatte sie bedroht, geschlagen und sogar ein Kissen ins Gesicht gedrückt.

Außerdem hat das Gericht dem gerade mal 19-Jahre alten Angeklagten seine Verbrecherkarriere vor Augen geführt. Schon vor seiner Strafmündigkeit habe er Taten begangen und mit 14 Jahren nahtlos weitergemacht. Sein Vorstrafen-Register hat sieben Einträge, darunter Körperverletzung, Bedrohung und Nötigung, aber auch Diebstahl, Fahren ohne Führerschein und Unfallflucht.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo