Veranstalter kämpft um "Cranger Weihnachtszauber"

Verschiedene Konzepte in Arbeit

JPG
© Cranger Weihnachtszauber

Die Überlegungen, wie der diesjährige „Cranger Weihnachtszauber“ aussehen soll, laufen auf Hochtouren. Der Veranstalter denkt coronabedingt gerade in viele Richtungen. Möglich sei, den Platz anders als die letzten Jahre zu gestalten, Zulassungskontrollen zu machen oder einen Mund-Nasenschutz zu „verhängen“.

Man wolle auf alle Eventualitäten vorbereitet sein und arbeite an verschiedenen Konzepten, sagte uns ein Sprecher des „Cranger Weihnachtszaubers“.

So könne man auch im Oktober noch spontan auf mögliche Auflagen reagieren. Lediglich gegen ein generelles Verbot von Großveranstaltungen könne man natürlich nichts machen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo