Vorerst keine "besorgten Bürger" in Herne

DIe sogenannten "besorgten Bürger" werden wohl vorerst nicht mehr durch Herne marschieren. Das für diesen Donnerstag geplante Treffen wurde abgesagt. Auch alle weiteren Termine wurden erst mal auf Eis gelegt.

Rechts orientierte "besorgte Bürger" stehen am Dienstag, 20.08.2019, in Herne beobachtet von Polizisten vor der Kreuzkirche. Zwei "Spaziergänge" "besorgter Bürger" haben in diesem Sommer bereits in der Herner City stattgefunden, dabei sind die "besorgten Bürger" jeweils von der Kreuzkirche Richtung Bahnhof und zurück gegangen.
© Rainer Raffalski / FUNKE Foto Services GmbH

Polizei bestätigt Radio Herne-Anfrage

Die sogenannten besorgten Bürger werden vorerst nicht mehr durch Herne marschieren. Die Polizei hat auf Radio Herne-Anfrage bestätigt, dass die Versammlung für heute abgesagt wurde. Auch alle weiteren geplanten Termine seien von der Gruppierung auf Eis gelegt. Zuletzt hatte die sich schon umbenannt – laut WAZ gab es offenbar Unstimmigkeiten untereinander. Trotz der Absage der Gruppe, zu der auch immer wieder Mitglieder der Rechtsextremen-Szene zählten, soll eine angekündigte Gegendemo wie geplant heute Abend stattfinden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo