VRR: Tickets werden teurer

Preise steigen Anfang 2020

© Radio Herne

Knapp 2 Prozent schlägt der VRR im Schnitt drauf, ähnlich wie schon zum Anfang dieses Jahres. Diesmal werden zum Beispiel Vierertickets teurer, Einzeltickets aber nicht. Das Problem ist eine immer größere Lücke zwischen den Einnahmen und den Ausgaben, sagt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr. Deswegen ist der VRR auch erst mal gegen ein so genanntes 365-Tage-Ticket. Die Idee dabei ist, dass Bus- und Bahnfahren nur noch einen Euro pro Tag kostet, um mehr Menschen dazu zu bringen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren. Dadurch wären die Verluste allerdings erheblich. Für die dann zusätzlichen Fahrgäste müsste vorher außerdem das Angebot noch ausgeweitet werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo