Weniger Besucher an erstem Kirmes-Wochenende

Die Veranstalter haben jetzt eine erste Bilanz gezogen.

© Radio Herne

An den ersten Kirmestagen kamen weniger Besucher als im Vorjahr. 1,3 Millionen Menschen haben die Cranger Kirmes seit Donnerstag besucht. Das sind rund 200.000 weniger als vor einem Jahr. Grund dafür sei unter anderem der regnerische Freitag, so die Schausteller. Trotzdem sind sie zufrieden - ebenso Stadt, Polizei und Co.

Bis jetzt sei die Kirmes friedlich verlaufen, die Polizei musste deutlich seltener ausrücken. Besonders zurückgegangen seien unter anderem Einsätze wegen Körperverletzung. Das Deutschen Rote Kreuz musste aber über 50 Mal Besucher der Kirmes in umliegende Krankenhäuser bringen. Sie hatten sich unter anderem Schnittverletzungen an Glas zugezogen. Das seien extrem viele Einsätze gewesen, so ein Sprecher des DRK. Im vergangenen Jahr waren es nach der gesamten Kirmes nur etwas mehr als doppelt so viele.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo