Weniger Fälle für die Heimaufsicht

Vor allem Angehörige und Betreuer melden sich bei der Aufsicht.

© flashpics - Fotolia

Die städtische Heimaufsicht muss immer weniger Beschwerden über Pflegeheime bearbeiten. In den vergangenen zwei Jahren gab es insgesamt zwanzig, deutlich weniger als in den Jahren zuvor - fast ausschließlich von Angehörigen oder Betreuern. Am häufigsten kritisierten sie die Qualität der Pflege; aber auch, dass es zu wenig Personal gibt, war oft Thema. Die Beschwerden führten zu einigen unangemeldeten Kontrollen der Einrichtungen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo