wewole Stiftung baut neues Wohnheim

Das leerstehende Grundstück auf der Castroper Straße, Ecke Von-Bodelschwingh-Straße in Holthausen, soll bald bebaut werden.

Der wewole-Vorstandsvorsitzende Rochus Wellenbrock präsentiert dsa Bauvorhaben
© Radio Herne

Die wewole Stiftung hatte das Grundstück gekauft und vor gut einem dreiviertel Jahr das alte Gebäude abgerissen. Diesen Sommer soll dort der Bau eines neuen Wohnheimes für Menschen mit Behinderungen starten. Wewole-Vorstandvorsitzender Rochus Wellenbrock zeigt sich gerade über den Standort sehr erfreut:

© Radio Herne

Nächstes Jahr im April sollen die 24 Bewohner dort einziehen können.


3D-Modell des Bauprojekts

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo