Sie sind hier: Herne / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

11.07.2019 11:30    

Nach den Vergewaltigungen in Herne und Mülheim gibt es eine Diskussion über die Strafmündigkeit von Kindern.

- Foto: rcfotostock - stock.adobe.com

- Foto: rcfotostock - stock.adobe.com

Nach den Vergewaltigungen in Herne und Mülheim gibt es eine Diskussion über die Strafmündigkeit von Kindern.

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft fordert laut Medienberichten, diese von 14 auf zwölf herabzusetzen.

Das mache kaum einen Unterschied, hält der Herner Arnold Plickert dagegen.

Er war langjähriger Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei in NRW:

Ziel müsse es immer sein, straffällige Kinder zu resozialisieren - und nicht, sie vor Gericht zu stellen, so Plickert weiter.

Kinder unter 14 Jahren stehen im Verdacht, bei den Vergewaltigungen in Herne und Mülheim dabei gewesen zu sein.

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren