Sie sind hier: Herne / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

12.07.2019 11:30    

Sechs Wochen lang nicht in die Schule - heute beginnt für zahlreiche Herner Kinder und Jugendliche die schönste Zeit des Jahres.

- Foto: Mopap - Fotolia

- Foto: Mopap - Fotolia

Sechs Wochen lang nicht in die Schule - heute beginnt für zahlreiche Herner Kinder und Jugendliche die schönste Zeit des Jahres.

Die Polizei macht in diesem Zusammenhang aber nochmal auf einige Gefahren aufmerksam.

An Ferientagen käme es nicht selten vor, dass sich Kinder ihr eigenes Abenteuer suchen, so die Polizei.Bahnanlagen, Gleise und Hochspannungsleitungen - die wirken auf Jugendliche anziehend sind aber kein Abenteuerspielplatz.

Eltern sollten ihren Kindern nochmal klar und deutlich sagen, dass zum Beispiel Mutproben, Selfies im Gleisbereich und auch das Klettern auf abgestellten Waggons lebensgefährlich sind.Genauso wie das Springen von Bahnbrücken in Kanäle und Flüsse - das ist nicht nur verboten, sondern kann auch das Leben kosten. Brückenträger sind zum Beispiel nah dran an Oberleitungen - und die muss man nicht mal berühren, um einen tödlichen Stromschlag zu kriegen.

Wer ins Wasser springt, kann außerdem schnell Gegenstände übersehen.

 

 

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren