��

Landesweiter Warntag 2024: Das passiert am 14. März

Es ist wieder soweit: Am 14. März werden wieder Unglücke oder Katastrophenfälle getestet. Sirenen heulen und eure Smartphone melden sich auch gegen 11 Uhr.

Der Ernstfall tritt am 14. März ein. Sirenen müssen betätigt werden. Die Warn-App NINA schlägt an, genauso Katwarn. Und auch das nun in 2023 eingeführte Cell Broadcast-System wird sich bemerkbar machen. Zum Glück alles nur als Probe und nur für wenige Minuten ab 11 Uhr. Trotz alledem ist der landesweite Warntag in Nordrhein-Westfalen von Bedeutung. Schließlich lief in der Vergangenheit bei Probealarmen nicht alles rund - außerdem wurden nicht alle Menschen damit erreicht.

Warum gibt es Warntage überhaupt?

Seit 2018 werden regelmäßige Warntage abgehalten, teils nur landesweit bei uns oder aber auch bundesweit. Alarmsysteme müssen zum Katastrophenfall getestet werden, Bürgerinnen und Bürger generell "sensibilisiert" werden. Am 14. September 2023 fand der letzte bundesweite Warntag statt. Dazu sagte der NRW-Innenminister: "Übung macht den Meister. Deshalb nutzen wir die Gelegenheit, um auch den Menschen in Nordrhein-Westfalen die Warnung näherzubringen. Im Ernstfall muss nicht nur die Technik funktionieren, auch die Leute müssen wachgerüttelt werden." So ein bundesweiter Warntag soll auch in 2024 abgehalten werden - voraussichtlich am 12. September, also am zweiten Donnerstag des Monats.

Über welche Wege werden wir informiert?

Dies sind die Wege, die dafür sorgen sollen, dass die allermeisten Menschen am Warntag erreicht werden können:

  • Sirenen: Über 6.000 Sirenen bestehen ungefähr in NRW
  • Warn-Apps: NINA oder Katwarn sollen eine Probewarnung versenden
  • Medien: Unter anderem bei uns werdet ihr informiert. Es wird ein Warntext durchgegeben
  • Infotafen: Die Infotafeln, beispielsweise in Innenstädten oder an wichtigen Kreuzungen, werden auch auf den Warntag hinweisen
  • Bahnsteige und Züge: Auch hier sollen Durchsagen sowie Meldungen auf Anzeigetafeln durchgegeben
  • Cell Broadcast: Smartphones werden durch das Cell Brodcast-System mit einem Warntext und einen lauten Ton bestückt.

Autor: Joachim Schultheis

Weitere Meldungen

skyline